VDWS Kitesurf Lizenz

VDWS Kiteschule Kiel

Die VDWS Kitesurf Lizenz

Als lizenziertes VDWS Wassersportcenter, kannst du nach deinem Kitekurs bei uns die VDWS Lizenz erwerben.

  • International anerkannt.
  • Um sich Material ausleihen zu können, ist eine VDWS Lizenz notwendig (meistens Level 5).
  • An manchen Kitespots ist eine VDWS Lizenz Voraussetzung.
  • Der Ausweis gilt gegenüber Behörden als Befähigungsnachweis über die fundierte Sicherheitsausbildung im Kitesport. 

VDWS Levelsystem

Level 1:

Allgemeine Sicherheit, Startvorbereitung, Startübungen, erste Flugübungen, Bodydrag.

Level 2:

Bodydrag, Wasserstart des Kites.

Theorie

Fachbegriffe, Ausweichregeln, Naturschutz, Gefahren erkennen.

Level 3:

Wasserstart, mindestens 50 gefahrene Meter.

Level 4:

Raumschot fahren, Steuern, Höhe halten, Basishalse.

Level 5:

Höhe gewinnen.

Level 6:

Basis Sprünge und Gleithalse oder Transition Jump.

Level 7:

Rotationen oder Kiteloop, Grabs, One Foot, Board off oder Railey.

Kosten & Ablauf

Beschreibung eingeben
49 einmalig
  • Du zahlst nur einmal und kannst so oft wie du willst dein Level erhöhen.
  • Wir bereiten dich während deines Kurses intensiv auf den Theorietest vor.
  • Entscheide spontan am Kurstag, ob du die Lizenz machen möchtest.
  • Dein indviduelles Level bescheinigen wir dir am Ende deines Kurses.

Geschichte des VDWS

Der VDWS e.V. wurde 1974 mit dem Ziel gegründet, Windsurfinglehrer auszubilden und sie bei ihrer Arbeit zu unterstützen. Ein wichtiger Baustein dabei war die Einführung des Grundscheines. In der Gründerzeit des Windsurfens galt noch das Motto: “Kein Brettverkauf ohne Schulung und Schein”. Mittlerweile sind knapp 2 Mio. Windsurfing-Grundscheine ausgestellt und über 3 Mio. Windsurfschüler (Einsteiger und Fortgeschrittene) wurden ausgebildet.

Derzeit hat der VDWS über 4.500 Mitglieder und 540 Mitgliedsschulen in über 35 Ländern die nach den gleichen Richtlinien unterrichten. Als Dachverband vertritt der VDWS die Interessen von Wassersportlehrern und Schulen bei Behörden und arbeitet mit öffentlichen Schulen, Universitäten, Kommunen und Bezirksregierungen zusammen.

Strukturen

Um eine flexible, professionelle Basis für die verstärkte Zusammenarbeit mit den Mitgliedsschulen sowie den Vertrieb der bewährten Lehr- und Lernmittel zu etablieren, wurde 1988 die VDWS-Service-GmbH gegründet. Sie organisiert als 100%ige Tochter des VDWS e.V. u.a. die Aus- und Weiterbildung von InstruktorInnen, ist für die Herstellung von Lehr- und Lernmaterialien zuständig und bietet zahlreiche Dienstleistungen als Service.

Umfirmierung

1994 wurde auf der Mitgliederversammlung eine Namensänderung in Verband Deutscher Windsurfing und Wassersportschulen e.V. einstimmig beschlossen. Damit wird der Verband auch vereinsrechtlich den Bedürfnissen der Schulen gerecht, die neben dem Windsurfen auch andere Wassersportarten wie Catsegeln, Segeln und Kitesurfen im Angebot haben.

Weitere Infos: www.vdws.de

Scroll to Top