Core Kites stehen für höchste Qualität, Innovation und maximale Performance auf dem Wasser. Der Kitesurf- und Wingsurf-Hersteller von der Insel Fehmarn ist seit Jahrzehnten aus der Kitesufbranche nicht mehr wegzudenken und nicht ohne Grund eine der meistgenutzten Kite-Marken an der deutschen Küste. Großer Vorteil bei Core ist zudem, dass nur alle zwei Jahre neue Modelle auf den Markt kommen, sodass auch der Wiederverkaufswert sehr stabil bleibt. Damit du entscheiden kannst, welcher der perfekte Core Kite für deinen Riding-Style ist, haben wir die wichtigsten Infos zu den eizelnen Core Kites für dich zusammengetragen.

Core NEXUS

Der Core NEXUS ist ein Allround-Kite, mit dem man in jeder Kite-Disziplin Spaß auf dem Wasser hat. Egal ob hohe Sprünge, Kiteloops, Wave, Freesytle oder Foil – mit dem Core NEXUS erhält man das Gesamtpaket für absolute Freiheit. Insbesondere auch für Kitesurf-EinsteigerInnen ist der Nexus ideal, da man sich so in jeder Kite-Disziplin ausprobieren kann und sich keinen zweiten Kite zulegen muss. Nicht ohne Grund wird der NEXUS von vielen Kiteschulen genutzt. Der NEXUS besitzt alle Eigenschaften, die ein moderner Anfänger-Kite mitbringen muss: er hat ein sehr gutes Barfeedback, startet schnell aus dem Wasser, bietet eine exzellente Depower und hat nicht zu hohe Barkräfte. Dennoch hat der NEXUS einen sehr gleichmäßigen Grundzug, weshalb es sehr leicht ist, mit ihm Höhe zu laufen.

Der Core NEXUS ist der richtige Core Kite für dich, wenn…

  • du nach dem perfekten Anfänger-Kite suchst.
  • du du dich beim Kiten nicht auf eine Disziplin beschränken möchtest und du dir nur einen Kite für alles kaufen möchtest.
  • Du einen agilen und direkten Kite suchst.
  • Deine Leidenschaft das Foilen ist.

  • Der Core NEXUS ist nicht der richtige Core Kite für dich, wenn…
  • du einen Kite für maximale Performance im Bezug auf Höhelaufen, Hangtime, Springen suchst (der XR wäre besser geeignet).
  • du auf dich auf Wave oder Freestyle spezialisieren möchtest.

Core XR

Der Core XR die Bigair- und Hagtime Maschine unter den Core Kites. Mit seinen 5 Struts und dem eher gestreckten Profil besitzt er einen höheren Grundzug als der NEXUS. Dadurch ist er im Vergleich zwar nicht ganz so agil, dafür besitzt er unter den Core Kites die besten Leichtwind-Eigenschaften und längste Hangtime. Trotz seines hohem Grundzugs besitzt der XR dennoch ein sehr gutes Depowerverhalten, sodass man ihn auch bei viel Wind sehr lange fliegen kann. Gerade zum Springen-Lernen eignet sich der Core XR besonders gut, das es seht leicht ist, mit dem Kite große Höhen zu erreichen. Durch sein gutmütiges Flugverhalten spürt man den Kite exzellent und verreißt ihn in der Luft nicht so schnelt.

Der Core XR wandert weit an den Windfensterrand, wodurch man sehr leicht Höhe laufen kann. Dadurch eignet er sich auch für Kitesurf-Einsteiger. Man sollte aber beachten, dass leichtere Personen mit dem XR durch seinen höheren Grundzug überfordert sein können.

Der XR ist der richtige Core Kite für dich, wenn…

  • du einen hohen Grundzug bevorzugst, den Kite eher wenig bewegen möchtest und auch bei weniger Wind maximalen Spaß haben möchtest.
  • du Kitesurf-Einsteiger bist.
  • Deine Leidenschaft Bigair ist und du einen Kite für hohe Sprünge und maximale Hangtime suchst.

Der XR ist nicht der richtige Cabrinha Kite für dich wenn…

  • du eher einen schnellen und agilen Kite für die Welle oder das Foilen benötigst (Nexus wäre besser geeignet).
  • du sehr leicht bist (der hohe Grundzug könnte dich überfordern).

Core XR PRO

Der CORE XR Pro ist die performanteste Big Air Waffe aus dem Hause Core. Mit dem XR8 als Basis, wurde der Kite auf die Aluula Materialien abgestimmt und das Design neu konzipiert.

Durch das Aluula Material ist der XR PRO leichter als der normale XR, wodurch er bei leichtem Wind deutlich stabiler am Himmel steht. Somit kommt man mit ihm bei wenig Wind deutlich früher aufs Wasser. Hat man einmal die Erfahrung eines so leichten Kites mit Aluula gemacht, wird es schwierig, wieder auf einen “normalen” Kite zurück zu wechseln.

Bemerkbar macht sich das Aluula Material außerdem beim Springen: dadurch, dass das gesamte Gerüst des XR PRO steifer ist und die Frontube des Kites dünner ausfällt, liegt die Strömung beim Springen besser an. Das hat zur Folge, dass man bei stärkerem Wind noch höher hinauskommt, da sich der Kite weniger verformt und so gut wie keine Querkräfte entstehen.

Auch für AnfängerInnen eignet sich der XR PRO, da er sehr einfach zu fliegen ist und einen nicht überfordert

Der XR PRO ist der richtige Core Kite für dich, wenn…

  • du nach einem Kite suchst, auf den man sich auch in absoluten Starkwindbedingungen verlassen kann und der allerhöchsten Ansprüchen hinsichtlich Kiteloops und Bigair gerecht wird.

Der XR PRO ist der richtige Core Kite für dich, wenn…

  • du einen Kite für ausgehakte Freestyle-Tricks suchst.

Core GTS

Der Core GTS eignet sich für alle fortgeschrittenen KiterInnen, die auf der Suche nach einem Kite für Kiteloops, ausgehakte Tricks und Strapless-Freestyle sind. Er zeichnet sich durch ein besonders direktes Bar-Feeling aus. Der GTS hat mehr Barkäfte als der Nexus und hat ein deutlich explosiveres Sprungverhalten. Im Vergleich zum XR und Nexus besitzt er aber eine geringere Hangtime.

Der GTS wandert im Vergleich zu den anderen Core Kites nicht so weit an den Windfensterrand. Dadurch hat er bei Kiteloops einen stärkeren Vortrieb. Dennoch steigt der GTS nach jedem Loop sicher und schnell wieder auf.
Durch seine 3 verschiednen Anknüpfpunkt de Waage-Leinen eignet sich der GTS auch für die Welle oder zum Freeriden.

Der GTS ist der richtige Core Kite für dich, wenn…

  • du ein fortgeschrittener Kiter bist und ausgehakte Freestyle-Tricks dein Ding sind.
  • Du bei Kiteloops einen Kite bevorzugst, der kraftvoll durch den Loop dreht und dich ordentlich nach vorne zieht (pures C-Kite-Feeling)

Der GTS ist der nicht richtige Core Kite für dich, wenn…

  • du Kite-EinsteigerIn bist und noch nicht sicher Höhe-Laufen kannst.
  • Du einen Kite zum klassischen eingehakten Springen suchst und deine Priorität eine lange Hangtime ist.
  • Du Double-Loops oder Kiteloop-Bordoffs lernen willst. (der GTS loopt zwar sehr gut, besitzt aber ordentlich Bums im Loop)

Specialized Series

Die zuvor vorgestellten Core Kites besitzen zwar ihre Stärken in einigen Disziplinen, können aber dennoch in anderen Disziplinen eingesetzt werden. Sie sind Freeride Kites, mit denen man sich auf keine Disziplin festlegen muss. Die Core Kites aus der Specialized Series dagegen, sind jeweils auf eine Disziplin spezialisiert und dementsprechend darauf ausgerichtet, dort perfekt zu funktionieren.

Core SECTION

Deine Leidenschaft liegt in der Welle? Dann ist der Core SECTION der passende Core Kite für dich, denn er ist spezialisiert aufs Wave-Kiten. Er zeichnet sich dadurch aus, dass er bei hinausgeschobener Bar nahezu komplett drucklos ist. Hat man sich also einmal mit seinem Kite in die Welle gezogen, kann man so den puren Druck der Welle spüren. Auch extrem gedepowert bleibt der Core Nexus immer noch lenkbar. Fährt man komplett auf den Kite zu, driftet er durch sein geringes Gewicht einfach mit, sodass man sich komplett auf das Abreiten der Welle konzentrieren kann.

Der Nexus erfordert, wie jeder Wave-Kite, ein aktives Lenken, damit man genügend Power im Kite hat, um Höhe zu laufen.

Der SECTION ist der richtige Core Kite für dich, wenn…

  • deine Leidenschaft das Wavekiten ist und du hierbei maximale Performance suchst.

  • Der SECTION ist nicht der richtige Core Kite für dich, wenn…

  • du mehr mit dem Twintip-Kiteboard, als mit dem Waveboard unterwegs bist.
  • du dich nicht nur auf Wave spezialisieren möchtest.
  • du mehr Foilen gehst als in die Welle (der Nexus oder XLITE wäre unserer Meinung nach hierbei der besserer Kite).

Core XLITE

Der 1-Strutter unter den Core Kites. De XLITE wurde vor allem fürs Foilen entwickelt. Der Vorteil, der sich aus der einzelnen Mittelstrut ergibt, besteht darin, dass der Kite deutlich leichter ist. Dadurch fliegt er zum einen bei noch weniger Wind und zum anderen bleibt er auch am Himmel, wenn man mit dem Foil auf einem extremen Downwind-Kurs unterwegs ist. Weiterer Vorteil ist sein exzellentes Relaunch-Verhalten bei geringer Windstärke: durch sein geringes Gewicht bekommt man den Core SECTION auch bei wenig Wind leicht aus dem Wasser, was die Sicherheit beim Foilen deutlich erhöht.

Der XLITE ist der richtige Core Kite für dich, wenn…

wenn du auf der Suche nach einem Kite für absolute Performance beim Foilen bist.

Der XLITE ist nicht der richtige Core Kite für dich, wenn…

du dich nicht nur auf Foil spezialisieren möchtest.

Core IMPACT

Der Core Impact ist ein reinrassiger C-Kite, der sich ausschließlich für ausgehakte Freestyle- und Wakestyle-Tricks eignet. Mit seinem einzigartigem Slack und aggressiven Pop steht deinem Progression beim Freestylen nichts mehr im Wege.

Der IMPACT ist der richtige Core Kite für dich, wenn…

wenn du auf der Suche nach einem Kite für absolute Performance beim Freestyle und Wakestyle bist.

Der IMPACT ist nicht der richtige Core Kite für dich, wenn…

du dich nicht nur auf ausgehakte Tricks spezialisieren möchtest.

Suche

Kite-Kurse

Wing-Kurse