Inhaltsverzeichnis

Kitesurfen Theorie 03 – welcher Kite bei welchem Wind?

Welchen Kite wir bei welchem Wind nutzen, ist von mehreren Faktoren abhängig. Die Windgeschwindigkeit, bei der man sicher Kitesurfen kann, variiert je nach den Fähigkeiten des Kitesurfers, dem verwendeten Kitemodell, dem Boardtyp und persönlichen Vorlieben. Im Allgemeinen werden jedoch die meisten Kitesurfer in einem Windbereich von etwa 10 bis 30 Knoten aktiv.

Für Anfänger ist ein moderater Wind von etwa 12 bis 20 Knoten ideal, da er genügend Zugkraft für das Fortbewegen auf dem Wasser bietet, aber nicht zu stark ist, um die Kontrolle zu verlieren. Fortgeschrittene Kitesurfer können bei höheren Windgeschwindigkeiten von 20 bis 30 Knoten Spaß haben und anspruchsvollere Manöver ausführen.

Woran erkenne ich, wie viel Wind ist?

Bevor du Kiten gehst, musst du natürlich erstmal checken, ob und wieviel Wind vorhergesagt ist. Dafür kann man z.B. die App Windfinder oder Windy nutzen. Es gibt viele Spots, die auch aktuelle Messwerte haben. Da lohnt es sich auch immer einen Blick draufzuwerfen, um den aktuellen Stand zu sehen und ob die Vorhersage damit übereinstimmt. Bei den meisten Windvorhersagen werden dir immer zwei Werte angezeigt. Der Grundwind und die erwarteten Böen. Wichtig ist, dass du dir dieses Zusammenspiel genau anschaust. Wenn bei dem Grundwind schon an die 20 Knoten angesagt sind, werden dich oftmals wesentlich stärkere Böen erwarten. Deshalb checke zuerst den Grundwind, ob der eine solide Grundlage vorhersagt und checke dann, was dich in den Böen erwarten wird.

Welcher Kite bei welchem Wind?

Sobald man am Spot ankommt, sollte man erstmal einen Blick auf das Wasser werfen. Wir haben zwar die Windvorhersage online gecheckt, aber ist es wirklich so wie vorhergesagt? Wenn ich am Spot ankomme, gucke ich mir immer die Kiter auf dem Wasser an, mit welchen Größen sie unterwegs sind. Suche dir dafür jemanden auf dem Wasser, der ungefähr deinem Gewicht und deinem Level entspricht. Wichtig ist, dass du dir nicht gerade jemanden raussucht, der vielleicht 40kg mehr wiegt als du. Falls nur so jemand auf dem Wasser ist, musst du deine Wahl deiner Kitegröße natürlich anpassen. Falls du dann immer noch unsicher bist, kannst du auch andere Kiter anquatschen und diese fragen. Es ist eh immer gut zu wissen, was einem auf dem Wasser vom Wind her erwartet und wer kann das besser sagen, als jemand, der gerade vom Wasser kommt?

Wovon hängt die Kitegröße ab?

Pauschal kann man nie sagen, welche Kitegröße man wählen sollte. Hier die Punkte auf was es ankommt:

  • Windstärke
  • Körpergewicht
  • Boardgröße
  • Level
  • Kitetyp

Welche Kitegröße bei wieviel Wind?

Die Wahl unseres Kites bei welchem Wind ist größtenteils erstmal abhängig von der Windstärke. Umso mehr Wind weht, desto kleiner wird unser Kite. Bei den folgenden Daten gehen wir von einem Kitesurfer aus, der schon seine Meter auf dem Board fahren kann und um die 70 – 80kg wiegt.

KitegrößeWindstärke (kn)
12qm12-20
10qm15-24
9qm17-25
8qm20-29
7qm25-35

Was sollte man als Einsteiger noch bei der Kitegröße beachten?

Wenn du gerade dabei bist, den Boardstart zu trainieren und deine ersten Meter zu fahren, solltest du ein größeres Kiteboard wählen (ab 144cm), um mehr Auftrieb zu haben. Dazu ist es wichtig, dass du erstmal einen 1-2qm kleineren Kite als die anderen auf dem Wasser wählst. Da du noch Anfänger bist und vielleicht manche Kitebewegungen noch nicht ganz unter Kontrolle hast, ist ein kleinere Kite wichtig, da du dann nicht so extrem weggerissen wirst. Dadurch, dass du das große Board hast, hast du eh schon einen starken Auftrieb und brauchst weniger Unterstützung von deinem Kite.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Sicherheit oberste Priorität hat. Bei starkem Winden kann die Kraft des Kites erheblich zunehmen, was zu gefährlichen Situationen führen kann. Daher ist es ratsam, die eigenen Fähigkeiten und Erfahrungen ehrlich einzuschätzen und bei unsicheren Bedingungen lieber auf das Kitesurfen zu verzichten oder professionelle Unterstützung zu suchen.

Teilen

Inhaltsverzeichnis

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Suche

Kite-Kurse

Wing-Kurse